Der ultimative Habit Tracker Guide - Warum und wie du am besten deine Gewohnheiten trackst

Der ultimative Habit Tracker Guide – Warum und wie du am besten deine Gewohnheiten trackst (mit den besten 22 Apps 2021)

Neue Gewohnheiten aufbauen kann ein harter Weg sein. Eine sehr gute Strategie, den Prozess erfolgreich zu begleiten und neue Gewohnheiten tatsächlich langfristig zu etablieren, ist das Nutzen eines Habit Tracker. 

In diesem Artikel lernst du warum du eigentlich deine Gewohnheiten tracken solltest, was ein “Habit Tracker” eigentlich ist, welche Vor- und Nachteile dieser mit sich bringt und was die besten Methoden zum Tracken von Gewohnheiten sind. 

Außerdem zeige ich dir, wie du deine Tracking-Gewohnheit erfolgreich aufbaust, wie du mit Misserfolgen beim Aufbauen von Gewohnheiten umgehst und wie lange du eigentlich neue Gewohnheiten tracken solltest.   

Warum du deine Gewohnheiten tracken solltest

Der ultimative Habit Tracker Guide - Warum und wie du am besten deine Gewohnheiten trackst

Top-Performer, egal ob im Sport oder in der Wirtschaft, alle dokumentieren und messen ihre Leistungen. Nach Möglichkeit jedes kleine Detail. Je mehr Daten, desto besser. Nur wenn sie wissen, wo sie in jedem Bereich stehen, können sie ihre Leistung beurteilen. Nur so sehen sie, ob sie auf dem richtigen Weg sind und Fortschritte machen oder ob sie bestimmte Punkte anpassen müssen. 

Wie überall, gilt auch bei deinen Gewohnheiten das “Trial and error” Prinzip. Zuerst testest du einen Weg und wenn du merkst, dass er dir nicht den erhofften Erfolg bringt, passt du deine Strategie an. 

Die Schwierigkeit beim Aufbauen von Gewohnheiten ist, dass der Fortschritt einfach nur sehr langsam voranschreitet und es häufig länger dauert, bis du diesen tatsächlich wahrnehmen kannst. 

Du kannst einen ganzen Monat trainieren, aber siehst bislang noch keine Fortschritte an deinem Körper. Wink- und Bauchfett sind weiterhin beim Blick in den Spiegel deutlich sichtbar. 

Deswegen hilft dir ein Habit Tracker auch kurzfristig am Ball zu bleiben. Er gibt dir unmittelbar Feedback, dass du deine Gewohnheit tatsächlich auch durchgeführt hast und zeigt dir, dass du auf dem richtigen Weg bist. Du weißt, es dauert, bis du die positiven Ergebnisse deiner Gewohnheit auch wirklich siehst. Bleibst du am Ball, führt jedoch kein Weg an deinen positiven Ergebnissen vorbei.

Was ist ein Habit Tracker und welche Vorteile bringt er? 

Ein Habit Tracker ist letztlich nichts weiter als ein “fancy” Wort für eine Methode, die dir zeigt, ob du eine Gewohnheit durchgeführt hast oder nicht. 

Also total simpel. Um diese zu tracken, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Von konventionellen Methoden wie Stift und Papier bis hin zu technischen Lösungen. Im Detail gehe ich gleich auf die einzelnen Möglichkeiten ein. 

Im Ergebnis spielt es keine Rolle, für welche der Methoden du dich letztendlich entscheidest. Wichtig ist nur, dass die Methode für dich funktioniert. Also du unmittelbar die Bestätigung bekommst, dass du die Gewohnheit auch durchgeführt hast. 

Daneben bietet dir ein Habit Tracker noch weitere Vorteile. 

Er erinnert dich ins Handeln zu kommen

Dein Habit Tracker setzt visuelle oder auch akustische Hinweise (je nachdem für welche Methode du dich entscheidest). Nutzt du etwa einen Kalender, dann wirst du bei jedem Blick an deine Strähne erinnert. Er hilft dir zudem ehrlich mit dir selbst zu sein. Zeichnest du deinen Fortschritt auf, dann hast du keine Chance dich selbst zu betrügen. Der Beweis liegt schließlich direkt vor dir.  

Trackst du deinen Fortschritt beim Erreichen von Zielen, ist die Chance, dass du diese auch erreichst, zudem höher. In einer Studie zeigte sich, dass diejenigen Teilnehmer, die ein Diätprotokoll führten, doppelt so viel Gewicht verloren, wie Teilnehmer, die nichts aufzeichneten.   

Er motiviert dich am Ball zu bleiben

Eine der effektivsten Formen von Motivation ist Fortschritt. Wenn wir merken, dass es vorangeht, sind wir deutlich motivierter, diesen Weg weiterzugehen. Jeder Fortschritt motiviert dich weiter am Ball zu bleiben. 

Dies ist insbesondere an schlechten Tag super wertvoll. Wir vergessen nur zu schnell, woher wir kommen und all den Fortschritt, den wir bereits hinter uns haben. Dein Habit Tracker hilft dir, diesen wieder bewusst zu machen und sich an schlechten Tag nicht hängenzulassen, sondern deinen Weg weiterzugehen.   

Er gibt dir unmittelbar Bestätigung

Seien wir ehrlich. Punkte von unserer To-do-Liste abzuhaken, ist an sich einfach schon super befriedigend. So geht es mir zumindest. 

Habit Tracking hilft dir zudem deinen Fokus auf dem Prozess zu halten und dich nicht vom angestrebten Ergebnis unter Druck setzen zu lassen. Also dich nicht zu sehr vom begehrten Sixpack einschüchtern lassen, sondern einfach daran arbeiten, dass deine Strähne nicht reißt und du der Typ wirst, der nie ein Workout verpasst. 

Was ein Habit Tracker (noch) nicht ist und welche Gefahren er mit sich bringt

Ein Habit Tracker hilft dir deine Verhaltensmuster besser zu verstehen, deinen Fortschritt sichtbar zu machen und deine Motivation hochzuhalten. 

Er hilft dir jedoch nicht dabei, zumindest bei den aktuellen Versionen, aktiv neue Gewohnheiten aufzubauen. 

Um neue Gewohnheiten aufzubauen, ist es entscheidend, eine Verbindung zwischen den Umständen und der Handlung zu schaffen. 

Der Fortschritt des Aufbaus einer neuen Gewohnheit lässt sich dabei am Grad der Automatismen erkennen. Also wie sehr läuft die Handlung im Autopilot und wie stark, beziehungsweise wie gering ist dein bewusster Verstand noch in die Handlung involviert. 

Forscher haben in einer wissenschaftlichen Studie gezeigt, dass aktuelle Habit Tracker Apps weder dabei helfen, diese Verbindung herzustellen, noch Automatismen auszubilden1Beyond Selftracking and Reminders: Designing Smartphone Apps that support Habit Formation (2015), Katarzyna Stawarz et al., (Link)

Vielmehr haben sie gezeigt, dass insbesondere die von allen Apps verwendeten zeitlichen Erinnerungen schädlich für das Ausbilden von neuen Gewohnheiten sind. Diese führen letztlich dazu, dass eine Verbindung zwischen der Erinnerung und der angestrebten Gewohnheiten entsteht. Es wird auch kein Automatismus ausgebildet. Hört der Nutzer auf die App zu nutzen, kommt es auch nicht mehr zur Handlung. 

Insofern würde ich die Funktion mit Vorsicht genießen oder sie anders verwenden. Die Studie gibt hierzu einige gute Empfehlungen.

Danach sind folgende Funktionen für Apps zum Aufbau von Gewohnheiten sinnvoll:

Die Möglichkeit neue Gewohnheiten an bestimmte Auslöser zu knüpfen

Zum Beispiel: 

Nach dem Aufstehen trinke ich als Erstes ein Glas Wasser. Also wenn Situation A eintritt, führe ich Handlung B aus. 

Eine weitere sinnvolle Funktion ist das Überwachen, ob die Handlung auch ausgeführt wurde, indem sie zu einem späteren Zeitpunkt nachhakt, ob diese auch ausgeführt wurde. 

So lassen sich zeitliche Erinnerungen nutzen, ohne den Prozess des Aufbaus der Gewohnheit zu stören. Stelle die Erinnerungen etwa eine Stunde nach der beabsichtigten Handlung ein. Weiter lassen sich zeitliche Erinnerungen nutzen, die Umsetzungsabsicht zu bestärken, indem diese im Vorfeld des Auslösers an die Handlung erinnern. 

Zum Beispiel: 

Denke daran, nach dem Frühstücken X zu machen.

Um nicht abhängig von Erinnerungen zu werden, sollten diese mit der Zeit langsam eingestellt werden.

Wie du dir eine Gewohnheit zum Tracken deiner Gewohnheiten aufbaust

Der ultimative Habit Tracker Guide - Warum und wie du am besten deine Gewohnheiten trackst

Ein Habit Tracker bringt viele Vorteile mit sich. Gleichwohl macht er nicht für jede Situation und für jedermann Sinn. Manche Menschen haben grundsätzlich ein Problem mit dieser Messen und Tracken Mentalität. Für manche ist es einfach eine zusätzliche Belastung, die sie überfordert, denn plötzlich sind es zwei Gewohnheiten, anstelle einer. Die eigentliche und die Gewohnheit des Tracken. 

Grundsätzlich überwiegen die Vorteile und jeder kann vom Tracken seiner Gewohnheiten profitieren. Aber natürlich ist es nur eine Möglichkeit, um deine Erfolgschancen zu steigern. Auch ohne kannst du neue Gewohnheiten aufbauen, auch wenn deine Chancen statistisch gesehen mit höher liegen.

Zwei Dinge können dir zudem helfen, dass tracken möglichst leicht zu halten. 

Versuche das Tracking auf die wichtigsten Gewohnheiten zu beschränken und auf Qualität statt Quantität zu setzen. Also lieber eine Gewohnheit, die dir besonders wichtig ist konsequent tracken, statt zehn neue Gewohnheiten sporadisch. 

Meiner eigenen Erfahrung nach funktionieren drei bis maximal vier Gewohnheiten gleichzeitig noch sehr gut. Das Ganze ist natürlich auch immer von der jeweiligen Gewohnheit und deinen individuellen Umständen abhängig. 

Wichtig ist weiterhin, dass du das Tracking wirklich unmittelbar im Anschluss an die Gewohnheit durchführst. Der Abschluss der Gewohnheit ist zugleich der Hinweis für das Tracking. 

Die Formel lautet also ganz einfach: 

“Nachdem ich (Gewohnheit X) abgeschlossen habe, markiere ich dies in meinem Habit Tracker. ” 

So bist du perfekt aufgestellt, um deine Gewohnheit zum Tracken von neuen Gewohnheiten zu etablieren.  

Wenn es mal nicht klappt – So erholst du dich von Misserfolgen

Wir alle haben schlechte Tage und trotz aller Mühen soll es manchmal einfach nicht sein und deine Strähne reißt. Das ist ärgerlich, aber auch kein Weltuntergang. Wichtig, wann immer diese Situation auftreten sollte und früher oder später tut sie das immer, dass du dir diese Regel merkst: 

“Never miss twice!!”

James Clear

Wann immer ich eine Gewohnheit verpasse, versuche ich so schnell wie möglich zurück in meine Routine zu kommen. 

Total irrelevant ist dabei, aus welchen Gründen ich meine Gewohnheit verpasst habe. Das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen. Ich kann es jetzt nicht mehr ändern. Ob ich krank war, mir ein wichtiger Termin einen Strich durch die Rechnung gemacht hat oder ich einfach faul war, ist total egal. 

Niemand ist perfekt, also verabschiede dich von deinem Perfektionismus. Ein Ganz- oder Gar nicht-Denken ist hier fehl am Platz. Wichtig ist nur, dass wir unmittelbar unsere neue Strähne starten. Verpasse niemals deine Gewohnheit zweimal. 

Einmal kann uns allen passieren. Ein zweites Mal ist der Start einer neuen Gewohnheit. 

Wie lange musst du deine Gewohnheiten tracken?

Der ultimative Habit Tracker Guide - Warum und wie du am besten deine Gewohnheiten trackst

Beziehungsweise wie lange dauert es, eine neue Gewohnheit aufzubauen, ist wohl mit die am häufigsten gestellte Frage im Bereich Gewohnheiten. 

Als Antwort bekommt man regelmäßig eine ganze Reihe von Zahlen genannt. 21 Tage. 30 Tage. 66 Tage. 100 Tage und so weiter.

Während es sich bei den 21 Tagen lediglich um einen Mythos handelt, geht die aktuellste Studie von einer durchschnittlichen Dauer von 66 Tagen aus. Die genauen Details zum 21 Tage Mythos, den 66 Tagen und wie lange es wirklich dauert, Gewohnheiten aufzubauen, findest du ausführlich hier.

Tatsächlich ist die Intention dieser Frage wohl auch etwas anderes. Vielmehr wollen die Leute doch wissen, ab wann wird es einfach? Ab wann kostet es mich keinen Aufwand mehr? 

Tatsächlich werden alle Gewohnheiten mit der Zeit leichter. Je mehr Übung, desto automatisierter und unbewusster laufen Dinge und kosten uns weniger Aufwand. 

Aber ganz ehrlich gesprochen. Die Frage zeigt eigentlich, dass das Grundprinzip von Gewohnheiten noch nicht verinnerlicht wurde.

Die wirkliche Antwort auf die Frage lautet nicht 21, 30, 66 oder 100 Tage, sondern ewig!

Stoppst du, dann ist es nicht länger eine Gewohnheit und du profitierst nicht länger von ihr.

Gewohnheiten sind ein Lebensstil, den wir wählen. Keine Ziellinie, die es zu erreichen gilt. Wir entscheiden uns für unsere Gewohnheiten, um langfristig von ihnen zu profitieren und ein Habit Tracker ist ein Werkzeug, dass dir dabei helfen kann. Es ist ein effektiver Weg dir zu beweisen und aufzuzeigen, dass du auf dem richtigen Weg bist und dich zu motivieren diesen weiterzugehen. 

Die besten Habit Tracker

Mittlerweile gibt es ein breites Angebot an unterschiedlichen Möglichkeiten für Habit Tracker. Angefangen von konventionellen Lösungen unter Einsatz von Stift und Papier über digitale Lösungen bis hin so speziellen Apps, die dir beim Tracken und Aufbauen von Gewohnheiten helfen sollten.

Konventionelle Methoden

Die einfachste Lösung ist tatsächlich Stift und Papier. Ich teste regelmäßig neue Apps und aktuell gibt es tatsächlich eine die ich regelmäßig nutze (mehr dazu erfährst du weiter unten 😉), aber dennoch ist mein Favorit bis heute Stift und Papier. 

Dies liegt schlicht daran, dass der größte Teil meiner Gewohnheiten, die ich tracke, Teil meiner Morgenroutine sind und Teil dieser ist Journaling. Insofern habe ich das Tracken meiner Gewohnheiten weitestgehend in meine Morgenroutine integriert. 

Da ich mein Journal nicht permanent mit mir trage, nutze ich für weitere Gewohnheiten aktuell meine bevorzugte Habit-Tracking-App. Zuvor habe ich einfach auf meinen digitalen Notizblock zurückgegriffen.

Notiz Apps

Als einfache und kostenlose digitale Lösung bieten sich zunächst simple Tabellenkalkulations-Software wie Excel oder Google Tabellen an. Dort kannst du einfach deine Gewohnheiten notieren und dann jeweils mit einem x abhacken.   

Ich bevorzuge einfach meine digitale Notizbuch-App, da ich diese eh regelmäßig nutze. Lange Zeit habe ich dort Evernote genutzt. Im Laufe des Jahres bin dort allerdings auf Notion umgestiegen. Ich persönlich komme mit Notion einfach besser klar. Dies sind aber nur zwei Beispiele. Im Prinzip kannst du jede beliebige Notiz-App verwenden.

Habit Tracking Apps

Mittlerweile gibt eine große Menge Auswahl an Habit Tracking-Apps auf dem Markt. Da kann man schon mal leicht den Überblick verlieren. 😅 Daher habe ich dir eine Auswahl von 22 aktuellen Apps zusammengestellt. 

Alle hier aufgeführten Apps haben auch eine kostenlose Version. Überwiegend sind die Funktionalitäten dort aber auf ein Minimum reduziert. Insbesondere ist die Anzahl an Gewohnheiten in der Regel auf drei limitiert. Zum Testen beziehungsweise für den Start reicht dies in der Regel auch aus. Sobald du richtig ins Laufen kommst, kannst du bei Bedarf immer noch auf die Premium-Version upgraden. 

Es gibt auch einige wenige komplett kostenlose Apps in der Liste. Unter anderem mein Favorit.

Hier sind 22 Habit Tracker Apps für dich zur Auswahl:

Habit Tracker

Habit Tracker App
Habit Tracker, ©Davetech Co., Ltd. (Appstore)

Habit Tracker hilft dir Gewohnheiten aufzubauen, indem du ihre regelmäßige Durchführung tracken kannst. Neben deinen individuellen Gewohnheiten bietet die App dir eine Vielzahl an Ideen von möglichen Gewohnheiten. Diese sind dabei thematisch sortiert. 

Besonders überzeugt die Gruppenfunktion. Sie lässt dich leicht Freunde einladen, um gemeinsam neue Gewohnheiten zu etablieren. Auch stark ist die Möglichkeit Erinnerungen ortsbezogen zu erhalten. Viele Apps beschränken sich hier auf die Zeit. Zeit und Ort sind die beiden besten Hinweise für Gewohnheiten. Daher sollte eine Habit Tracker App bestenfalls beide Möglichkeiten bieten. Beachte hierzu aber die Ausführungen oben zu zeitlichen Erinnerungen. 

Das Design wirkt sehr clean und aufgeräumt. So lässt sich die App intuitiv wunderbar nutzen. 

  • iOS Bewertung: ø 4.7 mit 736 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPad, IPhone, Apple Watch
  • ICloud Backup: Ja
  • Spezielle Funktionen: Gruppen (Lade Freunde ein baue gemeinsam Gewohnheiten auf) 
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch oder Chinesisch 
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle, die auf deutsche Sprachoption verzichten können

Kosten: Premium Version 3.49€/ Jahr oder 4,99€/ einmalig (Lifetime)

Fabulous – Tägliche Motivation

Fabulous App Habit Tracker
©Fabulous, (Appstore)

Fabulous ist die App des Jahres im Google Play Store und besticht sowohl in der iOS und insbesondere in der Android-Version mit massiven Downloadzahlen und herausragenden Bewertungen. 

Die App beschränkt sich dabei nicht nur auf das reine tracken und abhacken von Gewohnheiten, sondern versucht dir mit einem ganzheitlichen Ansatz umfangreiche Unterstützung zu bieten.

Ihr Coaching basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen für gesunde Gewohnheiten und ein achtsames Leben.

Durch die umfangreiche Funktionalität finde ich die App für das reine Tracken von Gewohnheiten nicht optimal. Dort überzeugen mich minimalistische Apps, die sich auf das Wesentliche fokussieren mehr. Für alle, die mehr Unterstützung möchten, finden diese hier. Diese hat allerdings auch seinen Preis. 

  • iOS Bewertung: ø 4.4 mit 51.1K Bewertungen (22.09.2021)
  • Android Bewertung: ø 4.6 mit 425.187 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone, Apple Watch, Android
  • ICloud Backup: Ja (nur Pro)
  • Spezielle Funktionen: Reisen, die dir helfen mit wissenschaftlich erprobten Methoden bestimmte Gewohnheiten aufzubauen (teilweise nur Pro); Challenges; 
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Nein
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Alle, die sich eine intensivere Begleitung wünschen und nicht nur reines Tracking möchten. 

Kosten: Premium Version 14.49€/ Monat oder 48,99€/ Jährlich

Done – A simple Habit Tracker

Done-Simple-Habit-Tracker-App
Done, ©Reflectly ApS (Appstore)

Done überzeugt durch ein perfekt, minimalistisches Design, sowohl im Light- als auch im Darkmodus. Das Tracken von Gewohnheiten ist so absolut intuitiv mit wenigen Klicks zu erledigen.  

Es liefert dir zudem übersichtliche Statistiken und zeigt dir deine laufende Strähne an erfolgreichen Gewohnheiten an. Dies gibt dir immer einen kleinen extra Motivationskick. 

Gelungen finde ich auch die Journal-Funktion zu jeder Gewohnheit.

Negativ fällt das doch aufdringliche pushen des Growth Bundle auf. Ich finde bei Pop-Ups ist weniger mehr. Auch fehlt mir die Möglichkeit ortsbezogene Erinnerungen zu erstellen.   

  • iOS Bewertung: ø 4.5 mit 478 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone, Apple Watch
  • ICloud Backup: Ja 
  • Spezielle Funktionen: Export CSV, Journal
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle, die nicht eine deutsche Sprachoption benötigen und die ihre Gewohnheiten einfach und effizient tracken möchten

Kosten: Im gesamten Growth Bundle (inkl. Done, Tally, Do, Moody, Last, Grateful, Days and Healthview) für 9,99 € (im Probejahr, danach 100,99 €/ Jahr). 

Ein separates Kaufen der App scheint zumindest am Anfang während des Growth Bundle Angebot nicht möglich zu sein. 

Daily Planner

Daily-Planner-Habit-Tracker-App
Daily Planner, ©Tyche Mobile Technology Inc Limited (Appstore)

Der Daily Planner ist eine einfache Möglichkeit zum Tracken seiner Gewohnheiten. Du kannst diese in drei verschiedene Zeitblöcke einteilen (Aufwachen, Morgen, Jederzeit).

Du kannst zudem bei jeder Erledigung einer Gewohnheit in einem Protokoll deine Erfahrungen notieren. Statistiken bekommst du allerdings erst mit der Pro-Variante. 

Als kleines Extra bietet die App dir zudem eine Timer-Funktion. 

Das Design der App finde ich nicht ganz so modern wie viele der Konkurrenz Apps. Es wirkt doch ein wenig altmodisch. Zudem fehlt mir auch hier die Möglichkeit von ortsbezogenen Erinnerungen. 

  • iOS Bewertung: ø 4.9 mit 1967 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPad, IPhone
  • ICloud Backup: Ja 
  • Spezielle Funktionen: Timer Funktion
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Alle

Kosten: Premium Version 6.49€/ Monat, 12,99 €/ 3 Monate oder 32,99€/ Jährlich.

Productive – To-Do Liste

Productive-Habit-Tracker-App
Productive, ©Apalon Apps (Appstore)

Anders als seine Konkurrenz setzt Productive auf einen natürlichen Darkmodus. Dieser überzeugt allgemein, wie das klare und minimalistische Design. Einen Lightmodus bietet die App nicht. 

Die App gruppiert deine Gewohnheiten nach Tageszeit (morgens, nachmittags, abends). Sie bietet dir neben dem tracken von Gewohnheiten auch die Möglichkeit an Challenges teilzunehmen. Diese kannst du auch gemeinsam mit Freunden absolvieren. 

Zudem bietet sie eine umfangreiche Wissensdatenbank zu verschiedenen Themenbereichen. Diese ist allerdings nur auf Englisch verfügbar.

Erinnerungen sind zeitbezogen möglich. Ortsbezogene Erinnerungen fehlen leider.

  • iOS Bewertung: ø 4.3 mit 3553 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPad, IPhone, Apple Watch
  • ICloud Backup: Nein 
  • Spezielle Funktionen: Challenges (überwiegend Pro) Wissensdatenbank (Englisch),
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Nein – Die App kommt natürlich im Darkmode
  • Empfohlen für: Alle, aber insbesondere wenn du es dunkel magst. 😉

Kosten: Premium Version 7.49€/ Monat oder 31,99€/ Jährlich.

Avocation Gewohnheiten Tracker

Avocation-habit-tracker-app
Avocation, ©David Joech (Appstore)

Avocation ist in Sachen “Cuteness”  auf jeden Fall die Nummer eins unter den Habit Tracker Apps. 

Ferner ermöglicht sie dir das Tracken deiner Gewohnheiten auf einer absolut simplen Art und Weise. Avocation nutzt dabei einen niedlichen und witzigen Gamification-Ansatz für die Strähnen-Funktion, um dich zu motivieren am Ball zu bleiben. Mit jedem Tag, an dem du deine Gewohnheiten erledigst, lässt du deine eigene, virtuelle Pflanze wachsen. 

Auch Avocation beschränkt sich auf zeitbezogene Erinnerungen. 

  • iOS Bewertung: ø 4.6 mit 53 Bewertungen (22.09.2021)
  • Android Bewertung: ø 4.3 mit 6391 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone, Android
  • ICloud Backup: Nein
  • Spezielle Funktionen: Gamification für die Strähnen-Funktion
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Alle, die es ein wenig verspielter mögen.

Kosten: Premium Version 9.99€/ einmalig

HabitBe

HabitBe - Gewohnheiten tracker
HabitBe, ©Sebastian Boldt (Appstore)

HabitBe überzeugt durch ein übersichtliches und cleanes Design, wahlweise im Light- oder Darkmode. 

Neben dem einfachen Tracken von Gewohnheiten liefert die App zudem umfangreiche Statistiken (Pro Version), eine integrierte Timer-Funktion, sowie einen umfangreichen Katalog mit Empfehlungen für gute Gewohnheiten. 

Erinnerungen sind zeitbezogen möglich. Ortsbezogene Erinnerungen fehlen leider auch hier. Gerade im Vergleich zur Konkurrenz ist der Preis für die Pro-Version mit einmalig 3,99€ schon sehr verlockend. 

  • iOS Bewertung: ø 4.8 mit 55 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPad, IPhone, Apple Watch
  • ICloud Backup: Ja 
  • Spezielle Funktionen
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja (Nur Pro)
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle

Kosten: Premium Version 3.99€/ einmalig

Everyday

Everyday - Gewohnheiten tracken
Everyday, ©Everyday Growth S.L. (Appstore)

Everyday kommt mit einer umfassenden Unterstützung für verschiedene Gerätetypen, inklusive einer Desktop-Version für Mac. 

Es ermöglicht dir ein umfassenden Tracken deiner Gewohnheiten, wobei ich persönlich das Design insbesondere bei vielen Gewohnheiten nicht so ansprechend finde. Auf mich wirkt es ein wenig “too much”. 

Gut gefällt mir die Wissensdatenbank, die eine Vielzahl an wirklich guten Artikeln und Videos verlinkt (nur Englisch). 

Auch Everyday beschränkt sich leider auf zeitbezogene Erinnerungen. 

  • iOS Bewertung: ø 4.6 mit 31 Bewertungen (22.09.2021)
  • Android Bewertung: ø 4.5 mit 1893 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: Mac, IPad, IPhone, Apple Watch, Android
  • ICloud Backup: Nein
  • Spezielle Funktionen: Gute Wissensdatenbank (Englisch)
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle

Kosten: Premium Version 4.99€/ Monat oder 29,99€/ Jahr

Way of Life

Way of Life Gewohnheiten tracker
Way of Life, ©Way of Life ApS (Appstore)

Way of Life bietet dir natürlich die Möglichkeit deine Gewohnheiten zu tracken. Das Design wirkt modern und übersichtlich. Die Interaktion (z. B. abhacken von erledigten Gewohnheiten) wirkt allerdings noch nicht ganz ausgereift. Hier überzeugen andere Apps mehr.

Sehr gut gefällt mir die Export-Funktion für die unterschiedlichen Journals. 

Raum für Verbesserung besteht zudem im Bereich der Erinnerungen. Diese müssen in einem zentralen Tap separat angelegt werden und können nicht direkt beim Anlegen der Gewohnheiten aktiviert werden.  Ortsbezogene Erinnerungen fehlen auch hier. 

  • iOS Bewertung: ø 4.7 mit 402 Bewertungen (22.09.2021)
  • Android Bewertung: ø 3.7 mit 628 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone, Android
  • ICloud Backup: Ja (Pro)
  • Spezielle Funktionen: Export-Funktion Journal
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle

Kosten: Premium Version 6.99€/ einmalig

Onrise

Onrise Gewohnheiten tracken
Onrise, ©Maximillian Munker (Appstore)

Onrise ist mein persönlicher Liebling unter den Habit-Tracker-Apps. Die App schafft es, die Funktionalität auf das absolut Notwendige zu reduzieren und überzeugt mit einem perfekt minimalistischem Design. Wahlweise im Light- oder Darkmode. 

Die einzigen Punkten, die ich mir für die perfekte Habit-Tacker-App noch wünschen würde, ist eine Backup Funktion sowie die Möglichkeit von ortsbezogenen Erinnerungen. 

Absolut überrascht war ich über den Preis. Onrise ist vollkommen gratis! Vermutlich da es im Gegensatz zu den meisten anderen Apps auf Extra-Funktionalitäten verzichtet. Ich halte Dinge immer so einfach wie möglich. Daher finde ich das Fehlen von Wissensdatenbank, Gewohnheiten-Katalog, Challenges etc. absolut verschmerzbar. 

  • iOS Bewertung: ø 4.9 mit 17 Bewertungen (22.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja (App kostenlos!)
  • Geräte Versionen: IPhone
  • ICloud Backup: Nein
  • Spezielle Funktionen: Fokus Modus (Timer)
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle, die wirklich explizit nur Gewohnheiten tracken wollen und keine extra Funktionalitäten benötigen. 

Kosten: Die App ist komplett kostenlos! 

Awesome Habits

Awesome Habits Gewohnheiten tracker
Awesome Habits, ©Michal Tuma (Appstore)

Awesome kommt mit breiter Geräte Unterstützung für Mac, iPad, iPhone und Apple Watch. Dank iCloud Sync sind deine Daten auf allen Geräten immer aktuell.

Vom Design und der Bedienung steht die App Onrise in nichts nach. Auch Awesome Habits überzeugt durch ein perfekt, minimalistisches Design. 

Im Gegensatz zu Onrise bietet es aber ein mehr an Funktionalität mit iCloud und Apple Health Sync, sowie einem Widget. 

Mein zweiter persönlicher Liebling unter den Habit-Tracker-Apps. Auch preislich mit 1,99€/ Monat super günstig. 

  • iOS Bewertung: ø 4.5 mit 11 Bewertungen (22.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: Mac, IPad, IPhone, Apple Watch,
  • ICloud Backup: Ja
  • Spezielle Funktionen: Apple Health Sync, Widget
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle, die sich ein wenig mehr Funktionalität wünschen als bei Onrise und die keine deutsche Sprachoption benötigen.

Kosten: Premium Version für 1,99€/ Monat, 14,49€/ Jahr oder 22,99€/ einmalig (Lifetime) 

Habit Minder

Habit Minder Gewohnheiten Tracker
Habit Minder, ©Funn Media LLC (Appstore)

Habit Minder ermöglicht dir ein einfaches Tracken deiner Gewohnheiten. Insbesondere für mehrstufige Gewohnheiten (z. B. Trinke 2l Wasser am Tag) bietet sie eine einfache Bedienung. Sie bietet zudem eine integrierte Timer-Funktion innerhalb jeder Gewohnheit. 

Das Design ist clean und übersichtlich. Zudem bietet die App eine gute Geräteunterstützung und die Datenbank an möglichen Gewohnheiten gibt dir ein wenig Inspiration. 

Ortsbezogene Erinnerungen fehlen leider auch hier.

  • iOS Bewertung: ø 4.5 mit 441 Bewertungen (21.09.2021)
  • Android Bewertung: ø 3.7 mit 151 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPad, IPhone, Apple Watch, Android
  • ICloud Backup: Ja (nur Premium)
  • Spezielle Funktionen: CSV Export, Gewohnheiten-Datenbank
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle

Kosten: Premium Version 10.49€/ Jahr

Today

Today Gewohnheiten tracker
Today, ©Neybox Digital Ltd. (Appstore)

Today lässt dich nicht nur deine Gewohnheiten tracken, sondern sein Kartensystem ermöglicht dir eine Reihe von Zusatzfunktionen zu jeder Gewohnheit zu integrieren. Angefangen von der Verknüpfung mit Apple Health, benutzerdefinierten Diagrammen und Zählern, Fotogalerien, Journals sowie der Möglichkeit deine Gewohnheit in Meilensteine aufzuteilen. 

Beim App-Design setzt Today anstatt auf Minimalismus auf überzeugende Cover-Bilder, die die App sehr edel daherkommen lässt.

Erinnerungen lassen sich auch hier nur zeitbezogen einstellen.

  • iOS Bewertung: ø 4.6 mit 466 Bewertungen (22.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone, Apple Watch,
  • ICloud Backup: Ja (nur Premium)
  • Spezielle Funktionen: Karten-System für zusätzliche Funktionalität
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle, insbesondere wenn du dir gerne mehr Funktionalität als das reine Tracken von Gewohnheiten wünschst

Kosten: Premium Version für 4,99€/ einmalig (Lifetime)

Super Habit – Habit Tracker ++

Super Habit, ©Kevin Quisquater (Appstore)

Super Habit baut auf ein einfaches, sauberes Design mit übersichtlichen Statistiken und verzichtet auf große Extras. Einzig die Teilen-Funktion von laufenden Strähnen in fertigen Social Media Posts ist ein kleiner USP. Für manchen mag das Teilen von Erfolgen auf Social Media Plattformen zusätzliche Motivation bringen.

Die Bedienung ist simpel und intuitiv. Eine deutsche Sprachoption fehlt aktuell. 

Erinnerungen lassen sich auch hier nur zeitbezogen einstellen.

  • iOS Bewertung: ø 4.6 mit 59 Bewertungen (22.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone
  • ICloud Backup: Ja 
  • Spezielle Funktionen: Teilen-Funktion für Strähnen
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja
  • Empfohlen für: Alle

Kosten: Premium Version für 9,99€/ Monat, 19,99€/ Jahr oder 39,99€/ einmalig (Lifetime)

Proddy

Proddy, ©Thomas Wolfgang Menzel (Appstore)

Proddy hilft dir nicht nur einfach deine Gewohnheiten zu tracken, sondern bietet dir extra Motivation, indem es dir bei erfolgreichem Abschluss von Gewohnheiten zusätzliche Informationen und Techniken zum Thema gibt (höhere Level = mehr Informationen).

Zusätzlich lässt die App dich deine tägliche Stimmung tracken und bietet eine Reihe von Audio-Lessons zum Thema (überwiegend in der Premium-Version). 

Das Design ist simpel und übersichtlich mit überwiegend leichten farblichen Akzenten. Etwas zu viel Farbe finde ich bei den Einblendungen zum Start und den Insights. 

Ortsbezogene Erinnerungen fehlen leider auch hier.

  • iOS Bewertung: ø 4.4 mit 22 Bewertungen (21.09.2021)
  • Android Bewertung: ø 4.5 mit 588 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone, Android
  • ICloud Backup: Nein
  • Spezielle Funktionen: Stimmungs-Tracking, Gamification-Elemente, Audio-Lessons zum Thema Gewohnheiten (Englisch, überwiegend nur Premium)
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Alle, die nicht zwingend eine deutsche Sprachoption brauchen

Kosten: Premium Version für 4,49€/ Monat oder 13.99€/ einmalig (begrenztes Startangebot)

Habit Bull

Habit Bull, ©AppForge Inc. (Appstore)

Habit Bull macht das, was es soll, deine Gewohnheiten tracken. Es beschränkt sich dabei auf die wesentliche Funktionalität (Tracken, Statistik, Journal). 

Das Design wird aktuellen Ansprüchen dabei nicht gerecht. Es wirkt doch etwas veraltet und unausgereift. Dies macht die Bedienung der App auch nicht immer intuitiv. Insbesondere die obere Bildschirmleiste mit den winzigen Icons ist wenig bedienungsfreundlich. 

Zudem fehlt mir die Möglichkeit von Erinnerungen (zeit- und ortsbezogen). 

Absolut negativ fällt das doch sehr aufdringliche Pop-up für die Premium-Version auf. Auch dieses wirkt mit viel zu viel und sehr kleinem Text, nicht wirklich mobil optimiert.  

  • iOS Bewertung: ø 4.5 mit 565 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone
  • ICloud Backup: Ja 
  • Spezielle Funktionen: –
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Ehrlich gesagt fällt es mir aufgrund der deutlich besseren Konkurrenz, auch unter Berücksichtigung des Preises, schwer diese App zu empfehlen.  

Kosten: Premium Version 19.99$/ Jahr

Habitica

Habitica, ©HabitRPG, Inc. (Appstore)

Habitica ist eine Gamification-App, die dir durch spielerische Elemente ermöglicht deine Gewohnheiten zu tracken und motiviert zu bleiben.

Du hast deinen eigenen Avatar und bekommst für das Erledigen deiner Gewohnheiten und To-dos Belohnungen, die du für Gegenstände, Haustiere etc. einlösen kannst. 

Die App bietet dabei eine eigene soziale Umgebung, in der du dich mit anderen “Bewohnern” Habiticas verbinden und austauschen kannst.

Das Design ist übersichtlich und entsprechend der Gamification leicht verspielt.   

Erinnerungen zu deinen Gewohnheiten sind auch hier leider nur zeitbezogen möglich. 

  • iOS Bewertung: ø 3.7 mit 132 Bewertungen (21.09.2021)
  • Android Bewertung: ø 4.3 mit 20151 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja (Gratis App)
  • Geräte Versionen: IPad, IPhone, Android
  • ICloud Backup: Ja
  • Spezielle Funktionen: Gamification
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Alle, die Gamification mögen und sich dadurch zusätzlich motivieren lassen

Kosten: Die App ist kostenlos. Extrakosten können durch Gamification-Elemente entstehen (Optional).

Habitify Gewohnheitstracker

Habitify, ©Unstatic Ltd. Co. (Appstore)

Habitify hilft dir deine Gewohnheiten zu tracken. Du kannst diese dabei in unterschiedliche Tageszeiten oder Lebensbereiche unterteilen. Übersichtliche Statistiken zeigen dir deinen Fortschritt an. 

Weiter trackt es auch deine Stimmung. Das minimalistische Design überzeugt und gestaltet das Tracken super einfach. Die Premium-Version bietet dir zudem die Möglichkeit die App mit Apple Health zu synchronisieren. 

Erinnerungen zu deinen Gewohnheiten sind auch hier leider nur zeitbezogen möglich. 

  • iOS Bewertung: ø 4.2 mit 49 Bewertungen (21.09.2021)
  • Android Bewertung: ø 4.4 mit 1932 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja 
  • Geräte Versionen: Mac, IPad, IPhone, Apple Watch, Android
  • ICloud Backup: Ja
  • Spezielle Funktionen: Stimmungs-Tracking; Apple Health Sync
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Alle

Kosten: Premium Version für 5,49€/Monat, 30,99€/ Jahr oder 27,99€/ einmalig (lifetime). Die Preise pro Jahr und einmalig beinhalten einen 20% Starter-Rabatt. 

Habit – Daily Tracker

Habit Tracker App
Habit – Daily Tracker, ©Reflectly X ApS (Appstore)

Habit überzeugt mit seinem minimalistischen Design und ermöglicht dir so ein leichtes Tracken deiner Gewohnheiten. Es liefert dir übersichtliche Statistiken und fokussiert sich auf die Basisfunktionen. 

Die Pro Version wird auch hier für meinen Geschmack ein wenig zu stark gepusht (Pop-up). Dessen Mehrwert beschränkt sich auf unbegrenzte Gewohnheiten, eine Backup-Funktion, den Dark-Modus und ein Widget. 

Für den Standardpreis von 43,99€/ Jahr finde ich dies ein wenig schwach. Einige Konkurrenz-Apps bieten mehr Funktionalität zu einem günstigeren Preis. 

  • iOS Bewertung: ø 3.4 mit 410 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone
  • ICloud Backup: Ja (nur Pro)
  • Spezielle Funktionen: keine
  • Deutsche Sprachoption: Ja
  • Streak: Nein
  • Light-Dark-Mode: Ja (nur Pro)
  • Empfohlen für: Alle

Kosten: Premium Version für 43,99€/ Jahr (13,49€/ im ersten Jahr im Starterangebot)

Simple Habit Tracker

Habit Tracker App
Simple Habit Tracker, ©HighDream (Appstore)

Simple Habit Tracker bietet eine Vielzahl von Ideen für neue Gewohnheiten und setzt hier auf ein “Floating-Circle”-Design. Ich persönlich finde es der Übersichtlichkeit nicht dienlich. Minimalistische Ansätze überzeugen mich hier mehr.

Das Tracking der Gewohnheiten funktioniert dann jedoch leicht und übersichtlich.  

Erinnerungen für Gewohnheiten sind auch hier nur zeitbezogen möglich. Stark ist der Preis, denn die App ist vollkommen kostenlos.

  • iOS, Bewertung: ø 4.7 mit 86 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja (Gratis App) 
  • Geräte Versionen: IPad, IPhone
  • ICloud Backup: Nein
  • Spezielle Funktionen: Ideen-Katalog
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch
  • Streak: Nein
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Alle, die nicht zwingend eine deutsche Sprachoption benötigen

Kosten: Die App ist kostenlos.

Habit List

Habit Tracker App
Habit List, ©Scott Dunlap & Gerard Gualberto (Appstore)

Habit List ist extrem minimalistisch gehalten und bietet dir die reine Möglichkeit Gewohnheiten zu tracken. Die Statistiken sind ebenfalls auf das Nötigste reduziert, zeigen aber aktuelle Strähnen und Bestleistungen. 

Das Design ist passend ebenfalls absolut minimalistisch. Fast schon ein klein wenig zu viel. 😀  

  • iOS, Bewertung: ø 4.3 mit 29 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja 
  • Geräte Versionen: IPhone
  • ICloud Backup: Nein
  • Spezielle Funktionen: Keine
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch
  • Streak: Ja
  • Light-Dark-Mode: Ja (nur Premium)
  • Empfohlen für: Alle, die nicht zwingend eine deutsche Sprachoption benötigen

Kosten: Premium Version für 4,99€/ einmalig

Simple Habit Sleep, Meditation

Habit Tracker App
Simple Habit Sleep, Meditation, ©Simple Habit Inc (Appstore)

Simple Habit ist keine klassische Habit Tracker App. Die App hilft dir spezifisch Meditation, als Gewohnheit nachhaltig in deinen Alltag zu integrieren. Sie wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und von Psychologen und Therapeuten für das persönliche Wohlbefinden und einen guten Schlaf empfohlen.

Neben Meditationen und Achtsamkeitstrainings von führenden Experten für deinen Alltag, erhältst du täglich Motivation, profitierst von Schlafmeditationen und kannst auf personalisiertes Coaching zugreifen. 

Das Design ist sehr modern und wirkt passend zum Thema sehr stimmig und beruhigend. 

Aufgrund der Funktionalität und der professionellen Unterstützung hat die App seinen Preis mit knapp hundert Euro pro Jahr. 

  • iOS, Bewertung: ø 4.7 mit 786 Bewertungen (21.09.2021)
  • Android, Bewertung: ø 4.7 mit 42.622 Bewertungen (21.09.2021)
  • Kostenlose Version: Ja
  • Geräte Versionen: IPhone, Apple Watch, Android
  • ICloud Backup: Nein
  • Spezielle Funktionen
  • Deutsche Sprachoption: Nein, Englisch
  • Streak: Nein
  • Light-Dark-Mode: Nein
  • Empfohlen für: Alle, die mehr Achtsamkeit in ihren Alltag bringen wollen

Kosten: Premium Version für €16.99/ Monat oder €98.99/ Jahr

Das wichtigste auf einen Blick und mein App Favorit

  1. Tracke deine wichtigsten Gewohnheiten, denn so erhöhst du deine Chancen auf Erfolg!
  2. Nutze zeitliche Erinnerung richtig, damit keine Abhängigkeit deiner Gewohnheit zur Erinnerung entsteht, sondern Automatismen gebildet werden und eine Verbindung zwischen den Umständen und deiner Handlung entstehen.
  3. Bleibe am Ball. Wir alle können einen schlechten Tag haben, aber verpasse deine Gewohnheit nie zweimal!
  4. Letztlich ist es egal, wie du deine Gewohnheiten trackst, solange es funktioniert. Stift und Papier, Notiz Apps oder Habit Tracking Apps. You pick!
  5. Ich liebe Minimalismus, daher sind mir aufwendige Zusatzfunktionen nicht so wichtig. Mir ist wichtig, dass eine App in erster Linie ihre Hauptfunktion perfekt umsetzt und ihre Bedienung für mich einfach und schnell ist. Für mich löst dies Onrise super und das vollkommen gratis. Gut gefällt mir auch Awesome Habits (nur Englisch) und Done.

  • 1
    Beyond Selftracking and Reminders: Designing Smartphone Apps that support Habit Formation (2015), Katarzyna Stawarz et al., (Link)

Moin,

ich bin Kim. Ich bin norddeutsch, direkt und rede nicht lange um Dinge herum. 

Seit 2017 beschäftigte ich mich intensiv mit dem Thema Mindset, insbesondere mit Gewohnheiten. In über 30 Jahren gesellschaftliche Indoktrinierung haben sich einfach viele Normen und Gewohnheiten angehäuft, die es zu hinterfragen und zu brechen gilt.

Hier teile ich mein Wissen und meine Erfahrungen mit dir.

Teile diesen Artikel

Dies könnte dich interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kostenloses Ebook

In 3 Schritten deine schlechten Gewohnheiten brechen

Mit dem Download meldest du dich auch zu meinem Newsletter an. Du kannst dich jederzeit von diesem austragen. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung